Liebe Bürgerinnen und Bürger im Rhein-Neckar-Kreis,

herzlich willkommen bei der SPD-Fraktion im Kreistag des Rhein-Neckar-Kreises!

Wir setzen uns ein für eine gerechte und transparente Kostenbeteiligung der Gemeinden und der Bürgerinnen und Bürger an den Aufgaben des Kreises. Dazu wollen wir die BioEnergieTonne gebührenfrei und die Abfallgebühren stabil halten. Wir wollen ein günstiges JobTicket für alle Beschäftigten ermöglichen. Und wir wollen Kinder und Jugendliche fördern, die Bildung modernisieren, für altersgerechtes Wohnen sorgen, den Arbeitsmarkt sozial gestalten und das Klima schützen.

Schreiben Sie uns gerne, wenn Sie weitere Fragen haben.

Ihr Dr. Ralf Göck
Fraktionsvorsitzender


Aktuelle Medien- und Presseberichte:

 

29.04.2021 in Kreistagsfraktion

Mobile Impfteams weiter einsetzen!

 

Die SPD-Kreistagsfraktion fordert Landrat Stefan Dallinger auf, besonders ab Ende Mai wieder verstärkt „Mobile Impfteams“ in den Gemeinden einzusetzen

„Nur mit dem schnellen Impfen kommen wir gegen die Pandemie an“, ist der SPD-Fraktionsvorsitzende im Kreistag Rhein-Neckar, Dr. Ralf Göck (Brühl) sicher, „und deswegen müssen wir alles tun, so schnell wie möglich jeder und jedem ein Impfangebot zu machen.“

Deswegen sei es so wichtig, die mobilen Impfteams in die Gemeinden zu allgemeinen Impfterminen zu entsenden. Und da in den kommenden Wochen und Monaten die unterschiedlichsten COVID-Impfstoffe auch in unserer Region in deutlich höheren Dosen verfügbar sein werden, müsse das jetzt geplant werden, meint der Brühler Bürgermeister, der gerade einen solchen Impftermin mit fast „150 glücklichen Menschen“ in Brühl erlebt hat.

27.04.2021 in Kreistagsfraktion

Schülerbeförderungskosten

 
Renate Schmidt, Sozialpolitische Sprecherin der SPD

Anpassung der Satzung über die Erstattung der notwendigen Schülerbeförderungskosten

Für die SPD Kreistagsfraktion ist die Inklusion immer wieder ein Thema, jetzt geht es den Rhein-Neckar Sozialdemokraten um die Anpassung der Satzung im Kreis, auf deren Grundlage die "notwendigen" Schülerbeförderungskosten erstattet werden.

Ganz aktuell bittet jetzt die SPD-Fraktion den Landrat,  zu prüfen, inwieweit die gültige Satzung von 2013 an das im Jahr 2015 geänderte Schulgesetz zur Verankerung der Inklusion angepasst werden kann und sollte.